· 

NIEMETZ - MANJA GUGELHUPF: SELBSTGEBACKEN? FLAUMIG? GUT?

UNBEZAHLTE WERBUNG

 

Hallo ihr Lieben!

 

Heute habe ich etwas ganz besonderes für euch! Eine Premiere bei Springteufel :-)! Das erste Rezept! Juhuuu! Springteufel hat immer wieder eine Überraschung für euch! :-)!

Die Manja Riegelchen und das Eis habe ich euch ja schon vor kurzem vorgestellt. Diese Manjas sind jetzt im Gugelhupf enthalten :-). Der Gugelhupf ist eine traditionelle, österreichische Mehlspeise. Meine Variante ist eine moderne Version des berühmten Klassikers.

Beim Gugelhupf besteht die Gefahr, dass er zu trocken wird, da muss man gegen Ende der Backzeit immer wieder kontrollieren, ob er schon fertig ist :-).

Backen kann ich zwar gut, aber sicher nicht mit den Hobbybäckerinnen die richtige Kunstwerke vollbringen mithalten :-)!

Da hätte ich beim Verzieren garantiert meine Probleme :-). Aber normale Mehlspeisen sind für mich kein Problem. Ich habe auch keine teuren Backutensilien, sondern einen ganz normalen Mixer und Rührschüsseln :-). Das ist das erste Rezept, dass ich veröffentliche und ich bin total aufgeregt!  Ich versuche es so zu beschreiben, damit sich auch absolute Back-Neulinge darüber trauen. Auf der Niemetz Homepage gibt es einige Rezepte die ihr ausprobieren könnt. Ich habe mich für eines entschieden und für mich umgeändert. 

 

Zutaten:

 

150 g Butter (ich nehme immer Butter und keine Margarine)

1 EL Nutella (ich kaufe immer das Echte)

150 g Manja

50 g Staubzucker

1 Pkg. Bourbon-Vanillezucker

7 Dotter (ich habe Eier der Größe M verwendet)

8 Eiklar

210 g Kristallzucker (ich habe den feinen verwendet)

170 g glattes Mehl

2 TL. Backpulver

 

Diese Zutaten habe ich verwendet, ihr könnt das Rezept ja nach Lust und Laune verändern :-)!

 

Anleitung:

  1. Die Eier und die Butter habe ich schon ca. 1-2 Stunden davor aus dem Kühlschrank genommen. Und danach alles eingewogen und sortiert. Die Gugelhupf-Form habe ich mit Butter gut eingefettet und bemehlt.
  2. Eier trennen und Eidotter in ein kleines Schüsserl und die Eiklar in eine große Schüssel geben. Ihr müsst die Eier gut trennen und aufpassen, dass kein Eidotter in das Eiklar tropft. Wenn das passiert, sofort vorsichtig entfernen! Sonst wird der Eischnee nicht wie er sein soll!
  3. Während ich Butter, Staubzucker und Vanillezucker schaumig rühre und nach und nach die Dotter einrühre, lasse ich die Manjas im Wasserbad langsam schmelzen. Unbedingt immer wieder umrühren!
  4. Dann gebe ich 1 EL Nutella und die geschmolzenen Manjas zu der Dottermasse und verrühre alles sehr gut.
  5. Danach mit den sauberen Rührern das Eiklar mit dem Kristallzucker steif schlagen. 
  6. Dann das Mehl mit dem Backpulver und dem Eischnee vorsichtig unter die Dottermasse heben! Nicht rühren! Ich verwende dafür immer einen Teigschaber mit Stiel.
  7. Danach in die Form füllen und glatt streichen. Und ab ins Backrohr damit :-)!

Temperatur und Zeit:

 

Auf mittlerer Schiene wurde er bei 170°, 50 Minuten gebacken. Dadurch, dass der Gugelhupf so schön aufgegangen ist, war er sehr hoch und damit er nicht zu dunkel wird, habe ich ihn gegen Ende der Backzeit mit Alufolie abgedeckt. Laut Rezept wären es 55 Minuten gewesen, aber das kommt immer auf das Backrohr an. Unseres ist schon ziemlich alt und kein Hightech-Gerät :-).

Ich habe mir angewöhnt schon in den letzten 10 Minuten den Zustand zu checken, weil oft die angegebene Backzeit nicht für unseren Herd passt. Manchmal ist das Backgut schon früher fertig, oft braucht es aber auch länger! Kuchenduft erfüllt die Luft!

 

Der letzte Schritt:

 

Den Kuchen in der Form komplett auskühlen lassen, danach stürzen, anzuckern und servieren :-)

Lasst es euch gut schmecken!!

 

Meine Meinung und die meiner Gäste:

 

Wir waren 4 Personen und alle fanden diese Mehlspeise TOP!!!!

 

Kurz und knapp:

 

Sehr, sehr lecker und nicht schwer in der Zubereitung! Der Gugelhupf ist sehr flaumig, schokoladig mit dezenter Haselnuss-Note, saftig und perfekt!

Auch am nächsten Tag ist er noch genauso gut!

 

5 von 5 Springteufel Punkte

 

Interessantes:

Unter diesem Rezept könnt ihr auf den Tag "Produkte aus Österreich" klicken, da findet ihr sämtliche Reviews dieser Kategorie. Unter anderem dem Manja Eis und den Manja Riegelchen! :-)

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0